TOP Mediziener 2018 Hernien-Chirurgie FOCUS-Gesundheit
Nabelbruch Operation Nabelhernien Klinik

Der Nabelbruch (Nabelhernie)

Entstehung

Nabelhernien (Nabelbruch), auch Umbilikalhernien genannt, treten häufig direkt nach der Geburt im Säuglingsalter auf und sind Folge einer noch unvollständigen Ausbildung der Bauchwand am Bauchnabel. Durch diese Lücke in der Bauchwand können dann Eingeweide und Teile von Organen aus dem Inneren der Bauchhöhle in den Bruchsack treten.
Bei Säuglingen kommen Nabelhernien häufig vor, verlaufen meist unkompliziert und sind nicht behandlungsbedürftig. In den ersten 2 Lebensjahren kommt es sogar häufig zu spontanen Rückbildungen wenn sich durch Zunahme von Bauchmuskeln diese Lücke verschließt.

Bei Erwachsenen handelt es sich meist um erworbene Nabelbrüche. Zugrunde liegt eine Druckerhöhung in der Bauchhöhle. Diese kann verschiedene Ursachen haben: zum Beispiel Übergewicht, Bauchwassersucht (Aszitis) und Schwangerschaften. Auch ständiges Pressen bei erschwerten Stuhlgang/Verstopfung (Obstipation) kann zu einem Nabelbruch führen.

Jetzt Termin anfragen

Operation Nabelbruch

Therapie Nabelbruch (Nabelhernie Operation)

Bei größeren Fasziendefekten (>1.5 cm) oder Patienten mit einem entsprechenden Risikoprofil sollte ein zusätzliche Netzverstärkung (=Netzaugmentation) erfolgen. Dies kann als „onlay, inlay, sublay, praeperitoneal oder von innen als offenes oder laparoskopisches IPOM (= IntraPeritonealeOnlayMeshplastik) erfolgen. Sollte eine Netzverstärkung der Bauchwand indiziert sein, bevorzugen wir grundsätzlich eine Netzposition außerhalb der Bauchhöhle (extraperitoneal). Dies verhindert sogenannte netz-assoziierte Komplikationen wie Verwachsungen/Verklebungen zwischen der Netzprothese und den Baucheingeweiden. Als „ideale“ Schicht sehen wir den sogenannten prae-peritonealen Raum, das ist die Schicht zwischen Bauchfell und der Bauchwandfaszie.

Hier lässt sich meist bereits durch stumpfes Abschieben ein ausreichend großes Netzlager präparieren um eine Netz-Überlappung von mindestens 2-3 cm über den Fasziendefekt hinaus zu gewährleisten. Das Netz kommt zwischen dem Bauchfell, welches als natürliche Schutzschicht zum Darm hin verbleibt, und der hinteren Bauchwandfaszie zu liegen und wird nur punktuell mit Einzelknopfnähten aus einem resorbierbaren Faden fixiert. Der Fasziendefekt wird darüber mit einem nicht-resorbierbaren Faden (z.B. Prolene 2-0) fortlaufend verschlossen. Durch die Verwendung von großporigen-oberflächenreduzierten Netzprothesen kann dabei der Fremdkörperanteil und somit auch die Fremdkörperreaktion maximal reduziert werden.

Dieses Operationsverfahren wird als Praeperitoneale Umbilikale Mesh Plastik genannt, und als „PUMP-Repair“ abgekürzt. PUMP-Repair = Praeperitoneale-Umbilikale-Mesh-Plastik

Jetzt Termin anfragen

Gerne beraten wir Sie ausführlicher und genauer über alle Behandlungsmöglichkeiten oder Operationsmöglichkeiten. Rufen Sie uns dazu an oder vereinbaren Sie per E-Mail einen Beratungstermin. 

Hernienzentrum München Infos und Wissenswerte
View these pages in English
suche

UM HERNIENZENTRUM DR. CONZE

Arabellastr. 17
81925 München

Tel.: +49 89 920 901 0
Fax: +49 89 920 901 20

info(at)hernien.de

Termin online vereinbaren

Hier geht es zu unserem Kontaktformular

Arabellastr. 17
81925 München
Tel.: +49 89 920 901 0

Fax: +49 89 920 901 20

info(at)hernien.de

 

 

Rufen Sie uns an

Hernienzentrum München

Arabellastr. 17
81925 München
Tel.: +49 89 920 901 0
Fax: +49 89 920 901 20
info@hernien.de