Der Weg zur europäischen Top-Adresse

Hernienchirurgie ist die Chirurgie des "Häufigen". Alleine in Deutschland werden bis zu 250.000 Leistenhernien pro Jahr operiert, weltweit spricht man von bis zu 20 Millionen Eingriffen. Somit gehört die Hernienchirurgie zur Ausbildung und dem Grundhandwerk eines jeden Chirurgen: alle können Hernie!!

 Warum also das Hernienzentrum München aufsuchen, wenn es jeder kann?

Vielleicht weil die Ergebnisse nicht so gut sind wie wir es eigentlich fordern sollten. Der Patient ist heute mit einer unübersehbaren Anzahl von Reparationsmethoden konfrontiert. Jeder Chirurg preist sein Verfahren als das "Beste" an. Demnach dürft es heute weder post-operative Schmerzen noch Wiederholungsbrüche geben. Die aktuellen Zahlen der Qualitätssicherungsstudie aus Herniamed, dem deutschen Hernienregister, zeigen ein anderes Bild: Über 10% der Patienten geben nach 12 Monaten noch Restbeschwerden an. Sie leiden unter chronischem post-operativen Leistenschmerz, und das unabhängig vom Operationsverfahren. Weiterhin wird jeder zehnte Patient 2mal operiert trotz Zunahme der Netzverfahren.

Als 1993 Frau Dr. Ulrike Muschaweck ihr Hernienzentrum in München gründete, war die ambulante Versorgung von Leistenhernien unter örtlicher Betäubung ein Novum. Zu dieser Zeit wurden fast alle Leistenhernien unter stationären Bedingungen in Vollnarkose operiert. Der Patient blieb bis zu einer Woche im Krankenhaus und musste sich dann weitere 3 Wochen schonen und dann bis zu 3 Monaten das Heben schwerer Lasten vermeiden! Heute werden unsere Patienten im Hernienzentrum München überwiegend ambulant und in Lokalanästhesie operiert, mit intraoperativer Entscheidung ob ein Netz notwendig ist oder nicht. Eine post-operative Schonung wird nicht mehr empfohlen.

Nach über 5-jähriger Zusammenarbeit hat PD Dr. Joachim Conze Anfang 2018 die Nachfolge im UM Hernienzentrum München übernommen. Zuvor war Dr. Conze an der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, und Transplantationschirurgie der Universitätsklinik der RWTH-Aachen tätig und hat sich klinisch und wissenschaftlich vor allem mit Bauchwandbrüchen und deren Versorgung beschäftigt. Er ist Mitbegründer der Deutschen Herniengesellschaft und dient dieser seitdem als Generalsekretär. Er ist Mitautor zahlreicher Hernien-Bücher und hält regelmäßig Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen. PD Dr. Conze gehört einer internationalen Forschungsgruppe von Hernienchirurgen an, welche die Leitlinien  für die operative Versorgung von Hernienchirurgen erstellen.

UM Hernienzentrum Dr. Conze, München
Arabellastrasse 17
81925 München
Deutschland
Tel. +49. 89. 920 901 0
Fax +49. 89. 920 901 20
info(at)hernien.de

Unsere Praxis befindet sich in der 
Arabellastrasse 17 (4.OG).
U-Bahn Haltestelle U4 Endstation Arabellapark

suche

UM HERNIENZENTRUM DR. CONZE

Arabellastr. 17
81925 München

Tel.: +49 89 920 901 0
Fax: +49 89 920 901 20

info(at)hernien.de

Hier geht es zu unserem Formular für Terminvereinbarungen

Arabellastr. 17
81925 München
Tel.: +49 89 920 901 0

Fax: +49 89 920 901 20

info(at)hernien.de

 

 

Call us

Hernienzentrum München

Arabellastr. 17
81925 München
Tel.: +49 89 920 901 0
Fax: +49 89 920 901 20
info@hernien.de